Berenberg Stockpicker

Das von Berenberg selbst entwickelte Stockpicker-Modell selektiert auf Basis von technischen und fundamentalen Analysen Aktien, welche fundamental unterbewertet erscheinen, eine gewissen Resistenz in fallenden Marktphasen bewiesen haben und sich aktuell in einer attraktiven Trendphase befinden. Die Selektionskriterien des Modells geben klare Kauf- und Verkaufssignale und sehen eine Investition in die ausgewählten Titel des zugrundeliegenden Index vor. 

Wir verwenden das Stockpicker-Modell sowohl in Einzeltitel-Portfolios als auch in verschiedenen, nach geografischen Bereichen aufgeteilten Publikumsfonds. 
Seit längerem partizipiert unser Haus auch am Branchenpanorama der Neuen Zürcher Zeitung NZZ. Dieses Branchenpanorama wird von einer unabhängigen Instanz berechnet und alle drei Monate publiziert. Es stützt sich auf die Sektorempfehlungen diverser Banken und ermittelt die Über- und Untergewichtungen für verschiedene Branchen gegenüber dem S&P Global. Der Vergleich der verschiedenen Strategien zeigt deutlich, dass wir uns mit dem Ansatz am Markt am klarsten positionieren. In der Vergangenheit erreichten wir mit unserem Stockpicker-Ansatz mehrfach den ersten Platz unter den teilnehmenden Banken. 

Berenberg Wappen